Archiv der Kategorie: Technik

Sprengtechnik

Zeitaufwand: Eine Runde bis zu mehrere Minuten.

Beschreibung: Dies beschreibt die Fähigkeit eines Charakters, Sprengladungen zu legen, und seine Kenntnisse, wie Sprengstoffe einzusetzen sind, um bestimmte Spezialeffekte zu erzielen. Detonit ist der am meisten verbreitete Sprengstoff; ein etwa faustgroßer Würfel richtet 1W Schaden im Gleitermaßstab an. Der folgende Schaden ist jeweils für einen Würfel Detonit angegeben. Eine größere Menge erhöht nur den Schaden, dagegen wird die Wirkung beim Einsatz eines schwächeren Sprengstoffs abgeschwächt. Wenn ein Charakter Sprengladungen legt, kann er entweder versuchen, sie so anzubringen, dass zusätzlicher Schaden angerichtet wird oder so dass Spezialeffekte erzielt werden.

Der Schwierigkeitsgrad hängt vom Gegenstand ab, der aufgesprengt werden soll:

  • Sehr Einfach: Sperrholztür.
  • Einfach: Eine harte, hölzerne Tür.
  • Normal: Eine genietete Stahltür.
  • Schwierig: Eine leicht gepanzerte Tür (z.B. ein Sicherheitsschott).
  • Sehr Schwierig: Ein schwer gepanzerter Gegenstand (z.B. die Hülle eines Raumschiffs).

Wenn ein Charakter den Erfolgswert übertrifft, erhält er zusätzliche Schadenswürfel. Hierzu sucht man auf der linken Seite der folgenden Tabelle heraus, um wieviele Punkte der Charakter den Erfolgswert übertroffen hat:

1-5 +1w
6-10 +2W
11-15 +3W
16-20 +4W
21-30 +5W
31+ +6W

Diese Schadenswürfel werden zu dem durch den Sprengstoff angerichteten Schaden addiert. Durchdringt dieser Schaden das Hindernis, war der Versuch erfolgreich. Man beachte, dass der Wurf fast irrelevant wird, wenn man genügend Sprengstoff benutzt (sofern es nicht zu einem Missgeschick kommt). Charaktere können auch versuchen, durch den Einsatz von Sprengstoffen Spezialeffekte zu erzielen. Der Schwierigkeitsgrad hängt von der Art des jeweiligen Ergebnisses ab:

  • Sehr Einfach: Eine Bombe an einem Gleiter so einstellen, dass diese detoniert und das Fahrzeug zerstört, sobald der Gleiter sich in Bewegung setzt.
  • Einfach: Absprengung der hinteren Abdeckung eines Computers, ohne dass hierbei permanente Spuren oder Verbrennungen zurückbleiben.
  • Normal: Einstellen und verstecktes Anbringen von Explosivladungen an einer Panzertür, so dass diese hochgeht, wenn die Tür das nächste Mal geschlossen wird, wobei die Wucht der Explosion in einen bestimmten Korridor hinein gerichtet ist. Es dauert fünf Minuten, solch einen Effekt vorzubereiten.
  • Schwierig: Anbringen einer Sprengladung am Fuß eines ATAT- Läufers, so dass die Antriebssteuerungen gekappt werden und der Läufer umkippt, wenn er den ersten Schritt macht.

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Sicherheitssysteme

Zeitaufwand: Eine Runde bis zu mehrere Minuten.

Beschreibung: Die Fertigkeit beinhaltet Kenntnisse von mechanischen Sicherheitssystemen: Schlösser, Alarmanlagen und vergleichbare Detektorgeräte. Sie hat nichts mit Sicherungsprozeduren im Zusammenhang mit Computersystemen zu tun.

  • Sehr Einfach: Standardschlösser, keine speziellen Schutzmaßnahmen.
  • Einfach: Reguläre Sicherheitsschlösser, zivile Nutzung.
  • Normal: Schloss von hoher Qualität, militärischer Standard.
  • Schwierig: Schließmechanismen von Banktresoren, besserer Militärstandard.
  • Sehr Schwierig: Supersicherheitsschlösser, installiert bei imperialen Gouverneuren, Flottenkapitänen, Händlern von seltenen Sammlerstücken und Jabba, dem Hutten.
  • Heroisch: Wenn Darth Vader oder Imperator Palpatine etwas einschließen wollten, würden sie solche Schlösser verwenden.

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Reparatur von Schwebern

Zeitaufwand: 15 Minuten, dann eine Stunde, dann ein Tag, dann zwei Tage. Kann den Umständen entsprechend angepaßt werden.

Beschreibung: edes beschädigte System muss separat repariert werden. Die Kosten sind in Prozenten vom ursprünglichen Wert des Schwebers angegeben. Zunächst wird bestimmt, welches System beschädigt wurde:

Manövrierfähigkeit: Der Schwierigkeitsgrad hängt davon ab, wieviele Würfel der Manövrierfähigkeit verloren gingen:

Anzahl verlorener Manöverwürfel Schwierigkeitsgrad Kosten der Reparatur

-1w

Einfach

10%

-2W

Normal

15%

-3W oder mehr

Schwierig

20%

Bewegungen: Der Schwierigkeitsgrad und die Kosten hängen von der Anzahl der Bewegungen ab, die das Fahrzeug verloren hat:

Verlorene Bewegungen

Schwierigkeitsgrad Kosten der Reparatur

1

Einfach

10%

2

Normal

15%

3

Schwierig

20%

4

Sehr Schwierig

25%

Antrieb: Wenn ein Antrieb oder Generator zerstört wurde, ist ein Schwieriger Wurf für die Reparatur notwendig, um ihn zu ersetzen. Die Kosten betragen 35 % des Fahrzeugwertes.

Die Modifikation von Schwebern ist eine zu komplexe Angelegenheit, als dass sie im Rahmen dieser Regeln behandelt werden könnte; sie wird in zukünftigen Regelerweiterungen ausführlich behandelt.

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Reparatur von Repulsorfahrzeugen

Zeitaufwand: 15 Minuten, dann eine Stunde, dann ein Tag, dann zwei Tage. Kann den Umständen entsprechend angepaßt werden.

Beschreibung: Jedes beschädigte System muss separat repariert werden. Die Kosten sind in Prozenten vom ursprünglichen Wert des Fahrzeugs angegeben. Zunächst wird bestimmt, welches System beschädigt wurde:

Manövrierfähigkeit: Der Schwierigkeitsgrad hängt davon ab, wieviele Würfel der Manövrierfähigkeit verloren gingen:

Anzahl verlorener Manöverwürfel Schwierigkeitsgrad Kosten der Reparatur

-lw

Einfach

10%

-2W

Normal

15%

-3W oder mehr

Schwierig

20%

Bewegungen: Der Schwierigkeitsgrad und die Kosten hängen von der Anzahl der Bewegungen ab, die das Fahrzeug verloren hat:

Verlorene Bewegungen Schwierigkeitsgrad Kosten der Reparatur

1

Einfach

10%

2

Normal

15%

3

Schwierig

20%

4

Sehr Schwierig

25%

Antrieb: Wenn ein Antrieb oder Generator zerstört wurde, ist ein Schwieriger Wurf für die Reparatur notwendig, um ihn zu ersetzen. Die Kosten betragen 35 % des Fahrzeugwertes.

Die Modifikation von Fahrzeugen ist eine zu komplexe Angelegenheit, als dass sie im Rahmen dieser Regeln besprochen werden könnte; sie wird in zukünftigen Regelerweiterungen ausführlich behandelt.

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Reparatur von Sternenschiffwaffen

Zeitaufwand: 15 Minuten, dann eine Stunde, dann ein Tag, dann zwei Tage. Kann den Umständen entsprechend angepaßt werden.

Beschreibung: Die Kosten und der Schwierigkeitsgrad der Reparatur von Waffensystemen hängt davon ab, wie schwer sie beschädigt sind:

Schaden Schwierigkeitsgrad Kosten der Reparatur

Leicht

Einfach

15 % des Wertes

Schwer

Normal

25 % des Wertes

Extrem

Sehr Schwierig

35 % des Wertes

Zerstört

Kann nicht repariert werden

Waffen müssen ebenfalls gepflegt werden, aber diese Art von Aktivität findet normalerweise »hinter der Kamera« statt, nicht während eines Abenteuers selbst.

Die Regeln für die Verbesserung der Fähigkeiten von Waffensystemen auf Sternenschiffen entsprechen den Regeln für die Verbesserung normaler Blaster (siehe oben).

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Reparatur von Sternenschiffen

Zeitaufwand: 15 Minuten, dann eine Stunde, dann ein Tag, dann zwei Tage. Kann den Umständen entsprechend angepaßt werden.

Beschreibung: Die Fertigkeit deckt die Reparatur und Modifikation aller Sternenschiffe ab. Der Schwierigkeitsgrad und die Kosten sind identisch mit den unter der Fertigkeit Reparatur von Raumjägern aufgeführten Schwierigkeitsgraden und Kosten (siehe oben).

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Reparatur von Raumtransportern

Zeitaufwand: 15 Minuten, dann eine Stunde, dann ein Tag, dann zwei Tage. Kann den Umständen entsprechend angepaßt werden.

Beschreibung: Die Fertigkeit deckt die Reparatur und Modifikation aller Raumtransporter ab. Der Schwierigkeitsgrad und die Kosten sind identisch mit den unter der Fertigkeit Reparatur von Raumjägern aufgeführten Schwierigkeitsgraden und Kosten.

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Reparatur von Raumjägerwaffen

Zeitaufwand: 15 Minuten, dann eine Stunde, dann ein Tag, dann zwei Tage. Kann den Umständen entsprechend angepaßt werden.

Beschreibung: Die Kosten und der Schwierigkeitsgrad der Reparatur hängt bei Waffen davon ab, wie schwer sie beschädigt sind:

Schaden Schwierigkeitsgrad Kosten
Leicht Einfach 15 % des Wertes
Schwer Normal 25 % des Wertes
Extrem Sehr Schwierig 35 % des Wertes
Zerstört Kann nicht repariert werden

Waffen müssen ebenfalls gepflegt werden, aber diese Art von Aktivität findet normalerweise »hinter der Kamera« statt, nicht während eines Abenteuers selbst.

Die Regeln für die Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Waffensystemen auf Raumschiffen sind die gleichen wie für normale Blaster (siehe oben).

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Reparatur von Raumjägern

Zeitaufwand: 15 Minuten, dann eine Stunde, dann ein Tag, dann zwei Tage. Kann den Umständen entsprechend angepaßt werden.

Beschreibung: Die Kosten und der Schwierigkeitsgrad für die Reparatur eines Raumschiffs hängen davon ab, wie schwer es beschädigt ist und weiche Systeme beschädigt wurden. Jedes beschädigte System muss separat repariert werden. Die Kosten sind in Prozenten vom ursprünglichen Wert des Raumjägers angegeben. Zunächst wird bestimmt, welches System beschädigt wurde:

Manövrierfähigkeit: Der Schwierigkeitsgrad hängt davon ab, wieviele Würfel der Manövrierfähigkeit verloren gingen:

Anzahl verlorener Manöverwürfel Schwierigkeitsgrad Kosten der Reparatur

-lw

Einfach

10%

-2W

Normal

15%

-3W oder mehr

Schwierig20%

Bewegungen: Der Schwierigkeitsgrad und die Kosten hängen von der Anzahl der Bewegungen ab, die der Raumjäger verloren hat:

Verlorene Bewegungen Schwierigkeitsgrad Kosten der Reparatur

1

Einfach

10%

2

Normal

15%

3

Schwierig

20%

4

Sehr Schwierig

25%

Deflektoren: Der Schwierigkeitsgrad hängt von der Anzahl der Würfel ab, die von den Deflektoren verloren gingen:

Anzahl d.verlorenen Deflektorwürfel

Schwierigkeitsgrad Kosten der Reparatur

1w

Einfach

5%

2W

Normal

5%

3W

Schwierig

5%

4W und mehr

Sehr Schwierig

10%

Antrieb: Wenn ein Antrieb oder Generator zerstört wurde, ist ein Schwieriger Wurf für die Reparatur notwendig, um ihn zu ersetzen. Die Kosten betragen 35 % des Wertes des Raumjägers.

Hyperantrieb: Für die Reparatur eines beschädigten Hyperantriebs ist ein Normaler Wurf erforderlich.

Die Modifikation von Raumschiffen ist eine zu komplexe Angelegenheit, als dass sie im Rahmen dieser Regeln behandelt werden könnte; sie wird in zukünftigen Regelerweiterungen ausführlich behandelt.


Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Reparatur von Panzerungen / Exoskeletten

Zeitaufwand: 15 Minuten, dann eine Stunde, dann zwei Stunden. Kann den Umständen entsprechend angepaßt werden.

Beschreibung: Die Kosten und der Schwierigkeitsgrad für die Reparatur einer Panzerung hängen davon ab, wie schwer sie beschädigt ist: Panzerungen müssen zusätzlich gepflegt werden, doch findet diese Art von Aktivität normalerweise »hinter der Kamera« (außerhalb des Spiels) statt, nicht mitten in einem Abenteuer.

Panzerungen können auch verbessert und modifiziert werden, um so ihre Schutzwirkung zu erhöhen. Der Schwierigkeitsgrad für die Verbesserung einer Panzerung hängt davon ab, wieviel zusätzlichen Schutz sie bieten soll; andere Faktoren wie Zusatzeinrichtungen, Gewichtsreduzierung und ähnliches sprengen den Rahmen dieser Regel, werden jedoch in zukünftigen Regelerweiterungen berücksicht.

Die »Erhöhung der Schutzwirkung« wird immer bezüglich des ursprünglichen Wertes einer Panzerung angegeben.

Schaden Schwierigkeitsgrad Kosten der Reparatur

Leicht

Einfach

15 % des Wertes

Schwer

Normal

25 % des Wertes

Extrem

Sehr Schwierig

35 % des Wertes

Zerstört

Kann nicht repariert werden

Erhöhung der Schutzwirkung Schwierigkeitsgrad Kosten für Teile

+1

Einfach

15 % *

+2

Normal

25 % *

+1W

Schwierig

30% *

+1w+1

Sehr Schwierig

35 % *

+1w+2

Heroisch

50 % *

(* des ursprünglichen Werts)

Panzerungen können (mit diesen Regeln) nicht um mehr als 1W+2 über ihren ursprünglichen Wert hinaus verbessert werden. Wenn der Charakter möchte, dass ein anderer Charakter die Panzerung verbessert, werden die Kosten mindestens verdoppelt, können allerdings noch weit höher liegen, da man hierfür über ein hochspezialisiertes Wissen verfügen muss.

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Reparatur von Kampfläufern

Zeitaufwand: 15 Minuten, dann sechs Stunden, dann ein Tag, dann zwei Tage. Kann den Umständen entsprechend angepaßt werden.

Beschreibung: Jedes beschädigte System muss separat repariert werden. Die Kosten sind in Prozenten vom ursprünglichen Wert des Läufers angegeben. Zunächst wird bestimmt, welches System beschädigt wurde:

Manövrierfähigkeit: Der Schwierigkeitsgrad hängt davon ab, wieviele Würfel der Manövrierfähigkeit verloren gingen:

Anzahl verlorener Manöverwürfel Schwierigkeitsgrad Kosten der Reparatur

-1w

Einfach

10%

-2W

Normal

15%

-3W oder mehr

Schwierig

20%

Bewegungen: Der Schwierigkeitsgrad und die Kosten hängen von der Anzahl der Bewegungen ab, die das Fahrzeug verloren hat:

Verlorene Bewegungen Schwierigkeitsgrad Kosten der Reparatur
1 Einfach 10%
2 Normal 15%
3 Schwierig 20%
4 Sehr Schwierig 25%

Antrieb: Wenn ein Antrieb oder Generator zerstört wurde, ist ein Schwieriger Wurf für die Reparatur notwendig, um ihn zu ersetzen. Die Kosten betragen 35 % des Fahrzeugwertes.

Die Modifikation von Kampfläufern ist eine zu komplexe Angelegenheit, als dass sie im Rahmen dieser Regeln behandelt werden könnte; sie wird in zukünftigen Regelerweiterungen ausführlich behandelt.

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Reparatur von Droiden

Zeitaufwand: 15 Minuten, dann eine Stunde, dann zwei Stunden.

Beschreibung: Diese Fertigkeit deckt die Reparatur, die Wartung und Modifikation von Droiden ab. Der Schwierigkeitsgrad der Reparatur hängt davon ab, wie stark der Droid beschädigt ist:

 der Droid Ist Schwierigkeitsgrad

leicht beschädigt

Einfach

schwer beschädigt

Schwierig

extrem beschädigt

Sehr Schwierig

fast vollständig zerstört

Heroisch

Wenn jemand einen Droiden repariert, muss er über die entsprechenden Ersatzteile für die beschädigten oder zerstörten Teile verfügen. Wie bei Droidenprogrammierung können größere Aufgaben in kleinere, einfachere, jedoch auch zeitaufwendigere Teilaufgaben gesplittet werden. So kann ein Droid, sofern er nicht gerade vollständig zerstört wurde, in den meisten Fällen repariert werden, wenn man genügend Zeit, Geduld und Geld aufbringt. Wenn jemand Zusatzeinrichtungen an einem Droiden installieren möchte, so wird der Schwierigkeitsgrad bei der Beschreibung des entsprechenden Geräts angegeben; die Schwierigkeitsgrade können je nach Typ des Droiden variieren (ein intern zu montierender Granatwerfer läßt sich sehr viel problemloser in einem Droiden vierten Grades installieren als in einem Droiden ersten Grades, da neben Myriaden von anderen Faktoren die Hülle des ersteren ausreichend verstärkt ist und seine Softwarerezeptoren bereits passend für die erforderliche Software konzipiert sind).

Die meisten Zusatzeinrichtungen werden inklusive Software geliefert, die dann mit der Fertigkeit Droidenprogrammierung in den Speicher des Droiden einprogrammiert oder fest verdrahtet werden muss.

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Reparatur von Bodenfahrzeugen

Zeitaufwand: 15 Minuten, dann eine Stunde, dann ein Tag, dann zwei Tage. Kann den Umständen entsprechend angepaßt werden.

Beschreibung: Jedes beschädigte System muss separat repariert werden. Die Kosten sind in Prozenten vom ursprünglichen Wert des Fahrzeugs angegeben. Zunächst wird bestimmt, welches System beschädigt wurde:

Manövrierfähigkeit: Der Schwierigkeitsgrad hängt davon ab, wieviele Würfel der Manövrierfähigkeit verloren gingen: 

Anzahl verlorener Manöverwürfel Schwierigkeitsgrad Kosten der Reparatur
-1w Einfach 10%
-2W Normal 15%
-3W oder mehr Schwierig 20%

Bewegungen: Der Schwierigkeitsgrad und die Kosten hängen von der Anzahl der Bewegungen ab, die das Fahrzeug verloren hat:

 

Verlorene Bewegungen Schwierigkeitsgrad Kosten der Reparatur
1 Einfach 10%
2 Normal 15%
3 Schwierig 20%
4 Sehr Schwierig 25%

Antrieb: Wenn ein Antrieb oder Generator zerstört wurde, ist ein Schwieriger Wurf für die Reparatur notwendig, um ihn zu ersetzen. Die Kosten betragen 35 % des Fahrzeugwertes.

Die Modifikation von Fahrzeugen ist eine zu komplexe Angelegenheit, als dass sie im Rahmen dieser Regeln behandelt werden könnte; sie wird in zukünftigen Regelerweiterungen ausführlich behandelt.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Reparatur von Blastern

Zeitaufwand: 15 Minuten, dann eine Stunde, dann zwei Stunden. Kann den Umständen entsprechend angepaßt werden.

Beschreibung: Die Kosten und der Schwierigkeitsgrad einer Reparatur von Blastern hängen davon ab, wie schwer sie beschädigt worden sind:

Schaden Schwierigkeitsgrad Reparaturkosten der Reparatur

Leicht

Einfach

15 % des Wertes

Schwer

Normal

25 % des Wertes

Extrem

Sehr Schwierig

35 % des Wertes

Zerstört

Kann nicht repariert werden

 

Waffen müssen gepflegt werden, aber diese Art von Aktivität findet normalerweise »hinter der Kamera« statt, nicht während eines Abenteuers selbst. Blaster können zudem verbessert und modifiziert werden, um mehr Schaden anzurichten, über längere Entfernungen zu feuern, mehr Munition halten zu können und ähnliche Eigenschaften zu verbessern; dieser Abschnitt beschränkt sich allerdings nur auf die Regeln zur Erhöhung des Schadens. Der Schwierigkeitsgrad für die Erhöhung des Schadens hängt davon ab, wieviel Schaden die Waffe zusätzlich anrichten soll; andere Faktoren werden in zukünftigen Regelerweiterungen behandelt.

Die »Erhöhung der Stufe« wird immer bezüglich des ursprünglichen Schadenswertes der Waffe angegeben.

Erhöhung der Stufe Schwierigkeitsgrad Kosten für Teile

+1

Einfach

15 % *

+2

Normal

25 % *

+1w

Schwierig

30 % *

+1w+1

Sehr Schwierig

35 % *

+1w+2

Heroisch

50 % *

(* des ursprünglichen Werts)

Blaster können (im Rahmen dieser Regel) nicht weiter als 1W+2 über ihren ursprünglichen Wert hinaus verbessert werden. Wenn der Charakter möchte, dass ein anderer Charakter den Blaster modifiziert, so werden die Kosten mindestens verdoppelt, da man hierfür über ein sehr spezialisiertes Wissen verfügen muss. Außerdem ist die Modifikation von Blastern oft illegal, weshalb die Preise noch weit inflationärer sein können.

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Medizin (H)

Zeitaufwand: Minuten bis Stunden.

Vorraussetzung: Hochspezialisierte Fertigkeit (Voraussetzung: Erste Hilfe 5W).

Beschreibung: Diese Fertigkeit deckt komplexe medizinische Verfahren ab wie etwa Chirurgie und die Installation von kybernetischen Ersatzteilen und Verbesserungen. Charaktere mit der Fertigkeit Medizin sind auch mit allen Arten von Medikamenten vertraut und in der Lage, sie auf die effektivste Art und Weise einzusetzen.

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Cyberwareprogrammierung und -reparatur

Zeitaufwand: 15 Minuten bis zu mehreren Stunden oder Tagen.

Beschreibung: Diese Fertigkeit wird immer dann eingesetzt, wenn jemand versucht, eine Cyberware zu programmieren, um ihr eine neue Fertigkeit beizubringen. Der Programmierer muss einen direkten Zugang zur Cyberware über einen Computer oder ein Notepad haben, der direkt an den Prozessor der Cyberware angeschlossen werden muss. (Kann auch intern gelinkt sein)Der Schwierigkeitsgrad hängt davon ab, wie anspruchsvoll die Aufgabe ist, kann jedoch durch weitere Faktoren modifiziert werden. Der Zeitaufwand hängt ebenfalls von der Komplexität der Aufgabe ab – eine Sehr Einfache Aufgabe könnte etwa eine halbe Stunde für die Programmierung in Anspruch nehmen, dagegen kann die Programmierung bei einer Sehr Schwierigen Aufgabe vielleicht Tage oder Wochen dauern. Bei einer Speicherlöschung wird der gesamte Speicherinhalt gelöscht inclusive aller einprogrammierten Fähigkeiten, möchte man eine Fertigkeit direkt in den Permanentspeicher eines Droiden verdrahten, erhöht sich der Erfolgswert um +30. Sobald die Cyberware die Fertigkeit erst einmal erlernt hat, kann man Charakterpunkte ausgeben und die Fertigkeit verbessern oder Fertigkeitskassetten kaufen, um die Stufe seiner Fertigkeit zu steigern. Man beachte, dass viele extrem schwere Aufgaben sich in kleinere Teilaufgaben aufteilen lassen, die dann weniger schwierig sind. Allerdings können hierfür Würfe für die Programmierung notwendig werden, die sehr viel mehr Zeit erfordern, um zu simulieren, dass der Programmierer die Aufgabe dadurch löst, dass er ein Problem nach dem anderen angeht.

  • Sehr Einfach: Einzelne Muskelbewegungen simulieren.
  • Einfach: Einen künstlichen Arm bewegen. Wirkt eckig und kantig.
  • Normal: Einen künstlichen Arm natürlich bewegen. Man bemerkt nur mit einem schwierigen Wurf auf Wahrnehmung das etwas nicht Stimmt.
  • Schwierig: Völlig verschiedene Bewegungsprofiele absolut natürlich aussehen zu lassen. Selbst wenn man mann auf dem Kopf steht und auf einem Arm einen Handstand macht und auf beiden Beinen und dem anderen Arm ein Tablett balancieren würde, sähe es noch natürlich aus.
  • Sehr Schwierig: Modifikation der Cyberware, um ihre Leistungsfähigkeit zu steigern.
  • Heroisch: Modifikation der Hardware um eine Fähigkeit fest einzuprogrammieren. (zusätzlichen Speicher einbauen,etc)
Modifikationen auf den Erfolgswert:
  • + 5 bis + X: Cyberware ist dem Programmierer völlig unvertraut (die Modifikation hängt davon ab, wie unvertraut er damit ist. 1 Tag alt +30, mehr als einen Monat im einsatz +10, älter als ein Jahr +0).
  • + 15 oder mehr: Die Aufgabe ähnelt in keiner Weise jenen, für deren Erledigung die Cyberware eigentlich entworfen wurde.
  • +10: Aufgabe hat entfernt etwas mit Funktionen zu tun, für die die Cyberware entworfen wurde
  • +5: Aufgabe hat viel mit dem gemeinsam, für das die Cyberware entworfen wurde, entspricht aber nicht exakt dem Typ der Aufgabe oder Fertigkeit.
  • +5: Für jede Fähigkeit die einprogrammiert wurde
  • +2: Für jede Spezialisierung einer Fähigkeit die Einprogrammiert wurde. (keine Spez.begrenzung wenn die Kapazität ausreicht)
Modifikationen auf den Wurf des Programmierers:
  • +5 bis +10: Programmierer ist mit dem Modell der Cyberware vertraut.

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Droidenprogrammierung und -reparatur

Zeitaufwand: 15 Minuten bis zu mehreren Stunden oder Tagen.

Beschreibung: Diese Fertigkeit wird immer dann eingesetzt, wenn jemand versucht, einen Droiden zu programmieren, um ihm eine neue Fertigkeit beizubringen oder ihn auf eine bestimmte Aufgabe vorzubereiten. Obwohl Droiden in der Lage sind, durch Versuch und Irrtum zu lernen oder indem sie Schlußfolgerungen ziehen, ist es meist einfacher und schneller, die Fähigkeit direkt in den Speicher des Droiden einzuprogrammieren. Der Programmierer muss Zugang zu einem Computer oder einem Notepad haben, der direkt an den Speicher des Droiden angeschlossen werden muss. Der Schwierigkeitsgrad hängt davon ab, wie anspruchsvoll die Aufgabe ist, kann jedoch durch weitere Faktoren modifiziert werden. Der Zeitaufwand hängt ebenfalls von der Komplexität der Aufgabe ab – eine Sehr Einfache Aufgabe könnte etwa eine halbe Stunde für die Programmierung in Anspruch nehmen, dagegen kann die Programmierung bei einer Sehr Schwierigen Aufgabe vielleicht Tage oder Wochen dauern. Die Besitzer von Droiden lassen den Speicher eines intelligenten Droiden des öfteren löschen; aufgrund ihrer Intelligenz und ihrer kreativen Fähigkeiten entwickeln diese Droiden im Laufe der Zeit oft eine eigene Persönlichkeit. Bei einer Speicherlöschung wird der gesamte Speicherinhalt eines Droiden eliminiert, inklusive erlernter Fertigkeiten und Informationen für die Erledigung spezieller Aufgaben, die nicht direkt fest im Permanentspeicher verdrahtet sind (letzteres wird normalerweise nur vom Hersteller selbst vorgenommen; möchte man eine Fertigkeit direkt in den Permanentspeicher eines Droiden verdrahten, erhöht sich der Erfolgswert um +30). Wenn einem Droiden eine neue Fertigkeit einprogrammiert wird, beginnt sie eine Stufe über der zugehörigen Eigenschaft; der Programmierer muss mindestens einen um +2W höheren Wert in der Fertigkeit besitzen, als die, die der Droid bekommen soll (einfach ausgedrückt ist es weit einfacher, jemand anderem eine Fertigkeit beizubringen, als sie einem Droiden einzuprogrammieren). Sobald der Droid die Fertigkeit erst einmal erlernt hat, kann er Charakterpunkte ausgeben und die Fertigkeit verbessern oder Fertigkeitskassetten kaufen, um die Stufe seiner Fertigkeit zu steigern. Man beachte, dass viele extrem schwere Aufgaben sich in kleinere Teilaufgaben aufteilen lassen, die dann weniger schwierig sind. Allerdings können hierfür Würfe für die Programmierung notwendig werden, die sehr viel mehr Zeit erfordern, um zu simulieren, dass der Programmierer die Aufgabe dadurch löst, dass er ein Problem nach dem anderen angeht.

  • Sehr Einfach: Kisten von einer Ecke zur anderen bringen und sie sauber aufeinanderstapeln.
  • Einfach: In regelmäßigen Abständen in einem bestimmten Gebiet nach vorgegebenem Muster Patrouille gehen, unbefugte Eindringlinge melden und aufhalten. Durchführung einer Speicherlöschung.
  • Normal: Den Dienst am Empfangsschalter eines Hotels übernehmen, sich den Kunden gegenüber höflich verhalten und die Probleme und Wünsche der Kunden lösen.
  • Schwierig: Einem Droiden rudimentäre Fertigkeiten beibringen (siehe Abschnitt 8.2 »Droiden).
  • Sehr Schwierig: Modifikation von Fahrzeugen oder anderen Ausrüstungsteilen, um ihre Leistungsfähigkeit zu steigern nicht allein aufgrund purer, feststehender Fakten, sondern mittels intelligent getroffener Annahmen.
  • Heroisch: Umgestaltung eines fabrikgefertigten Droiden, und zwar dergestalt, dass hierbei die Kernprogrammierunge überschrieben wird (Umwandlung eines Protokolldroiden, so dass dieser in der Lage ist, effektiv im Gefecht zu kämpfen; Reprogrammierung der voreingestellten Persönlichkeit eines Droiden).
Modifikationen auf den Erfolgswert:
  • +5 bis +X: Droidentyp ist dem Programmierer völlig unvertraut (die Modifikation hängt davon ab, wie unvertraut er damit ist).
  • + 15 oder mehr: Die Aufgabe ähnelt in keiner Weise jenen, für deren Erledigung der Droid eigentlich entworfen wurde.
  • + 10 oder mehr: Droid besitzt eine sehr niedrige Intelligenz und ist nicht zu kreativem Denken fähig (Botendroid, Generatordroid).
  • + 10: Aufgabe hat entfernt etwas mit Funktionen zu tun, für die der Droid entworfen wurde.
  • +5: Aufgabe hat viel mit dem gemeinsam, für das der Droid entworfen wurde, entspricht aber nicht exakt dem Typ der Aufgabe oder Fertigkeit.
  • +5: Droid besitzt eine niedrige Intelligenz, wie es etwa bei einem Arbeitsdroiden der Fall ist, und ist nicht dafür eingerichtet, kreativ zu denken.
Modifikationen auf den Wurf des Programmierers:
  • +5 bis +10: Programmierer ist mit dem Modell des Droiden vertraut.
  • +5 oder mehr: Droid besitzt ein vollständiges Bewußtsein und ist darauf ausgelegt, unabhängig Schlußfolgerungen zu ziehen und Entscheidungen zu treffen (Astromech- und Protokolldroiden).
  • +5 und mehr: Droid war schon längere Zeit unabhängig aktiv.

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Computerprogrammierung und -reparatur

Zeitaufwand: Eine Runde bis zu mehrere Minuten.

Beschreibung: Diese Fertigkeit wird dazu eingesetzt, Computer zu reparieren und zu programmieren. Sie deckt auch Verfahrensweisen auf dem Gebiet der Computersicherung ab und Kenntnisse, wie man diese umgehen kann. Wenn ein Charakter versucht, die Sicherungen eines Computers zu durchbrechen und Zugriff zu geheimen Daten oder Programmen zu erhalten, wird der Schwierigkeitsgrad wie folgt festgelegt:

  • Sehr Einfach: Öffentliche Daten. Der Kontostand des eigenen Charakters.
  • Einfach: Öffentliche Daten, deren Aufspürung jedoch ein paar Nachforschungen erforderlich machen können. Ermitteln des Besitzers eines Gebäudes oder eines Raumschiffes.
  • Normal: Private Daten. Das Tagebuch von jemand anderem, oder dessen Kontostand.
  • Schwierig: Geheime Daten. Die Aufzeichnungen eines Konzerns oder militärische Pläne.
  • Sehr Schwierig: Hochgeheime Daten. Die Pläne eines Tarngerätes der imperialen Flotte oder die Reiseroute eines Großmoffs.
  • Heroisch: Informationen, die nur wenigen, ausgewählten Individuen bekannt sind. Der Ort der Gewölbe, in denen alle geheimen Waffen des Imperators Palpatine aufbewahrt werden.

Schlägt ein Charakter den Erfolgswert, so erhält er die Information, die er gesucht hat. Ist der Wurf kleiner als die Hälfte des Erfolgswertes, so werden die Sicherungssysteme des Computers auf den Eindringling aufmerksam und geben Alarm.

Quelle:

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF